"Ja wenn die Heide blüht" - Männerchor Amelinghausen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

"Ja wenn die Heide blüht"

Über uns

„...ja, wenn die Heide blüht, ihr schönstes Kleid anzieht, dann geht der Hergott durch unser Land!"

So lautet der Refrain eines schönen Heideliedes, welches der Männerchor Amelinghausen zu einem der bekanntesten Heidelieder unserer Region gemacht hat.

Bei fast jedem Auftritt des Männerchores wird dieses Lied vom Publikum gefordert, und wir bringen es immer wieder gern zur Aufführung, zeigt es doch wie kaum ein anderes Heidelied die Schönheit und Melancholie, die in unserer Heimat, der Lüneburger Heide, steckt. Und das auf wunderschöne klangvolle Art. Man kann beim Zuhören die Heide mit ihren Wacholdern, ihren Birkenzäunen und den Bienenkörben fast „mit den Ohren sehen"!

Dabei hat dieses Lied eine kaum bekannte Entstehungsgeschichte. Im Jahre 1983 fand, wie jedes Jahr, die Abschlussveranstaltung des Heideblütenfestes in Amelinghausen bei schönem Wetter auf dem wunderschönen Kronsberg statt.Neben vielen anderen Künstlern, die durch den Verantwortlichen Herrn Peter Ehlers eingeladen worden waren, befand sich auch, schon traditionell, der Männerchor Amelinghausen wie jedes Jahr auf seinem Stammplatz auf der Musikertreppe rechts der Bühne. Die Sänger hatten ihren Auftritt vor 2000 Zuschauern bereits erfolgreich absolviert und lauschten nun dem nachfolgenden Programm.Es trat ein bis dato unbekannter älterer Künstler namens Heinz Bövers auf der mit seiner Gitarre selbstkomponierte Heidelieder zum Vortrag brachte. Eines seiner Lieder war das oben erwähnte „Ja, wenn die Heide blüht... ".

Als er den Refrain erreichte, erwies sich dieser als so wunderschön und „griffig ", dass die Sänger des Männerchores, die alle neben der Bühne sassen, spontan aus dem Stehgreif zwei- und dreistimmig in den Gesang des Künstlers einfielen, so dass der Refrain durch den Chorgesang untermalt wurde.Nicht nur das Publikum war angenehm überrascht, der Interpret Herr Bövers platzte nach seinem Auftritt schier vor Begeisterung über den Gesang des Chores, welcher sein Lied so überraschend verschönt hatte. Wir sassen danach noch einige Zeit zusammen und fachsimpelten von Heideblüte und Sangeskunst. Dann verabschiedete sich der Chor, da er rechtzeitig zum Festumzug seinen Festwagen bereitzustellen hatte. Der kleine Zwischenfall am Kronsberg geriet in den darauf folgenden Wochen harter Probenarbeit schnell in Vergessenheit. Eines Tages jedoch lag beim damaligen 1. Vorsitzenden Horst Lange ein Brief im Briefkasten, adressiert an den MCA, Absender: Heinz Bövers. Beim Öffnen des Briefes rutschte ein Paket Noten heraus, versehen mit der Aufschrift: „Dem Männerchor Amelinghausen gewidmet anlässlich des Heideblütenfestes 1983. Gez. Heinz Bövers. " Die Noten wurden flugs dem Chorleiter Erwin Kompalka vorgelegt. Dieser legte die Noten erst einmal zurück, da seine Jahresplanung das Studium von anderen Stücken erforderte.

Das Lied geriet etwas in Vergessenheit. Nachdem 1986 dann Rolf Brockhöft die musikalische Leitung des Männerchores Amelinghausen übernahm, holte er das Lied hervor. Er stellte fest, dass es sich bei dem Stück um einen tollen vierstimmigen Männerchorsatz handelte, welche Herr Bövers als Dank für die musikalische Unterstützung eigens nur für den Männerchor Amelinghausen in einen Chorsatz bringen liess. Das Lied wurde einstudiert und erwies sich als Renner unter den Liedern im Repertoire des MCA.
Immer und immer wieder begeistert der Chor das Publikum mit diesem Stück, welches Herr Bövers nur dem MCA als Chorsatz zur Verfügung stellte.

So kommt es, dass dieses Lied in keinem Musikverlag für andere Chöre käuflich zu erwerben ist. Nur der MCA singt dieses Lied, und bei manchem unserer Auftritte klingt es melancholisch ans Ohr des Zuhörers.-

,,..., ja, wenn die Heide blüht,
ihr schönstes Kleid anzieht,
dann geht der Hergott durch unser
Land!"

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü